Goji Beeren Saft

Die Goji Beere ist äußert vielfältig und lässt sich neben den getrockneten Beere, in Tee, Müsli oder Salaten konsumieren. Aber auch Goji Beeren Saft ist eine leckere Alternative.

Goji Beeren Saft – Gesund und Lecker

Goji Saft wird aus Goji Beeren, auch Bocksdorn oder “Lycium barbarum” genannt,Goji Beeren Saft hergestellt. Dabei werden die frischen und noch saftigen Beeren direkt nach der Ernte gepresst und abgefüllt. Guter Goji Beeren Saft zeichnet sich dadurch aus, das er ohne Konservierungstoffe abgefüllt wird und so zwar nicht ganz so lange haltbar ist, jedoch daher die volle Kraft der Natur an Sie übertragen kann. Manchmal wird der Saft auch mit anderen nährstoffreichen Beerenarten wie der Acai Beere gemischt.

Was ist beim Kauf zu beachten?

Achten sollte man beim Kauf von Gojisaft auch darauf, dass die Beeren aus biologischem Anbau stammen und keine Schadstoffe enthalten. Leider gab es hier in der Vergangenheit einige Probleme mit Gojibeeren aus chinesischem Anbau. Deswegen sollte im Zeifelsfall vor dem Kauf nachgefragt und gezielt das Anbaugebiet (im Bestfalle Ningxia) erfragt werden. Geschmacklich ist Goji Beeren Saft süßlich und fruchtig und ähnelt Pfirsichsaft auch wenn unserer  Meinung nach Gojisaft um einiges besser und ausgewöhnicher schmeckt. Probieren sollte man den leckeren Saft auf jeden Fall einmal, zumal er sehr gesund ist!

Auf den Fruchtgehalt achten!

Wissen über Goji BeerenWie bei jedem anderen Saft ist natürlich auch hier der Fruchtsaftgehalt sehr entscheidend. Da die Gojibeere eine sehr besondere und wertvolle Frucht ist, sind Säfte mit 100%igem Fruchtgehalt sehr teuer aber auch sehr geschmacksintensiv und voll von Vitaminen.

Wunderbar kann man den Saft der Gojibeere auch mit anderen Getränken wie Mineralwasser mischen und erhält so eine sehr leckere Goji-Schorle.

Unsere Tipps:

1. Für den Goji Beerensaft nur einwandfreie und frische Beeren verwenden

Vor dem Kauf der Goji-Beeren sollte man sich über die Herkunft der Beeren informieren. Goji-Beeren aus biologischem Anbau sind hier zu bevorzugen, denn sie enthalten keine Schadstoffe und die Kraft der Frucht entfaltet sich ganz. Zum Auspressen sind weiter frische und saftige Goji-Beeren zu wählen, die am besten kurz vorher geerntet worden sind.

2. Intensiv waschen

Die Goji-Beeren sind vor der Verarbeitung intensiv zu waschen. Eventuell beschädigte Beeren sind dabei zu entsorgen, denn diese können den Geschmack verändern. Es ist ratsam, die gewaschenen Beeren intensiv abtropfen zu lassen, damit kein Wasser den Geschmack verändert und die Konsistenz trübt. Der Saft sollte auf jeden Fall nach dem Entsaften nochmals durch ein sehr feines Sieb gegossen werden, damit ein klares Saft ohne Fruchtrückstände besteht, falls man keine Fruchtstücke im Goji Beerensaft mag.

3. Goji Beerensaft immer frisch genießen

Der selbst gepresste Goji Beerensaft enthält keine Konservierungsstoffe und ist nur begrenzt haltbar. Wer allerdings regelmäßig frisch gepressten Goji Beerensaft genießen möchte, kann die Früchte einfach einfrieren und nach Bedarf auftauen und frisch auspressen. Der gesunde Saft schmeckt natursüß und muss mit keinen Zugaben im Geschmack verbessert werden.