Abnehmen leicht gemacht

Der Wunsch nach einer guten, schlanken Figur ist nicht nur aus ästhetischen, sondern vor allem auch gesundheitlichen Gründen nachvollziehbar und wünschenswert. Um diesen Wunsch in Erfüllung gehen zu lassen greifen immer mehr Menschen zu Arzneimitteln und Wunderdiäten aus Zeitschriften. Unnötig, gibt es doch eine Reihe von natürlichen Wegen zur Fettverbrennung.

1KG Gojibeeren | ungeschwefelt - Ihre Vitamin- und Energiebombe

Wegen ihrer Vielzahl an positiven Eigenschaften und wertvollen Inhaltsstoffen gelten die Beeren auch als Superfood. Unter anderem enthalten die Beeren wichtige Antioxidantien wie Vitamin C, Vitamin A, Vitamin B1 oder Vitamin B2, Spurenelemente wie Eisen, Kupfer, Nickel und Chrom und sekundäre Pflanzenstoffe wie Carotinoide. Darüber hinaus sind verschiedene Aminosäuren enthalten.


Abgenommen wird am besten in der Küche

Natürlich ist Sport ein wichtiger Aspekt einer gesunden Lebensweise und nachhaltiger Fettverbrennung. Wer schnell abnehmen möchte, sollte aber vor allem seine Ernährung optimieren. Schon durch das Drehen an wenigen Stellschrauben, etwa durch das Hinzufügen natürlicher Fatburner in den Ernährungsplan lassen sich bei vielen Menschen wahre Wunder bewirken:

  • besser viele kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt, als drei mal „richtig zuschlagen“
  • Reduktion von Kohlenhydraten (Brot; Nudeln, etc.), statt dessen mehr Proteine (Ei; Fisch, Hülsenfrüchte, etc.) führt zu schneller Fettverbrennung
  • viel Wasser trinken
  • Natürliche Fatburner die die Fettverbrennung ankurbeln finden sich in Obst und Gemüse

Abnehmen muss nicht zwangsläufig mit Verzicht einher gehen, sondern kann die Lust am Essen überhaupt erst neu entstehen lassen. Wichtig ist es dabei jedoch, Maß zu halten und sich auf obige Regeln zu besinnen. Der größte Stolperstein auf dem Weg zur Fettverbrennung liegt in den Kohlenhydraten, die insbesondere in der deutschen Küche einen zu hohen Stellenwert haben. Durch das Ersetzen der zweiten Scheibe Brot zum Frühstück durch ein Apfel lassen sich Kohlenhydrate einsparen, die sich später nicht als Fettpolster auf den Hüften wiederfinden. Kohlenhydrate sind nichts anderes als Energiespender und stehen der Fettverbrennung deshalb stets im Wege. Kann der Körper nicht in gewohntem Maße auf die als Energiequelle zurückgreifen, muss er sich umorientieren, ist gezwungen seine Energiespeicher (das Fett!) anzugreifen. Eine Einschränkung des Konsums von Kohlenhydraten ist somit der Königsweg zum Abnehmen. Werden darüber hinaus Kohlenhydrate durch Fatburner wie Proteine ersetzt, schmilzt das Fett nur so dahin. Die Verwertung von Proteinen verlangt dem Körper einen höheren Energieeinsatz ab, als er durch die Proteine zugeführt bekommt. Diese gelten deshalb als bedeutendste natürlicher Fatburner. Das Trinken von Wasser regt den Stoffwechsel an. Mindestens ein Glas zu jeder Mahlzeit, ein großer Glas Wasser nach dem morgendlichen Aufstehen, darüber hinaus bei der Arbeit mindestens alle 60 Minuten eine Trinkpause. Der Stoffwechsel wird so permanent am Laufen gehalten und die aufgenommen Nährstoffe im Fluge verbrannt.

Bewegung als Beschleuniger der Fettverbrennung

Neben einer klugen Ernährung gehört selbstverständlich auch Bewegung, der Fatburner schlechthin, zu einem gesunden Lebenswandel. Das bedeutet nicht zwangsläufig Sport. Oft reicht es schon, viele Bequemlichkeiten des Alltags sein zu lassen. Statt dem Aufzug besser die Treppe zu benutzen oder kleine Wege zu Fuß statt mit dem Auto zurücklegen. Bewegung braucht Energie, gleichzeitig stärkt sie die Muskulatur was einen beschleunigten Stoffwechsel zur Folge hat. Abnehmen muss nicht schwer sein, sondern nur überlegt angegangen werden. Und dazu muss nicht auf künstliche Fatburner aus der Apotheke zurück gegriffen werden.